Paulaner-Brauerei

  • Ansicht Gelände Paulaner-Brauerei
  • Bautenstand Juli 2015
  • Sudhaus

Die Münchener Traditionsbrauerei Paulaner zog Anfang 2016 von der Innenstadt an den westlichen Stadtrand und investierte einen dreistelligen Millionenbetrag in den Neubau einer umweltschonenden Brauerei, die in puncto Nachhaltigkeit Maßstäbe setzt.

Leistungsbild: 
Projektsteuerung
Status: 
abgeschlossen
Auftraggeber: 
Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG
Volumen: 
BGF Brauereigebäude ca. 60.000 m² BGF Lager- und Fahrflächen ca. 50.000 m²
Laufzeit: 
02/2012 to 09/2016
Zertifizierung: 
DGNB Vorzertifikat in Gold
Standort: 
Mooswiesenstraße 111
81245 München
Deutschland
DE

Auf einem Gelände von 15 Hektar entstand in 3 Jahren eine der wohl letzten Großbrauereiprojekte Europas. Am neuen Standort in München-Langwied wurden Neubauten für die Produktion, Abfüllung, Qualitätssicherung und Logistik erstellt. 3,5 Millionen Hektoliter Bier kann die neue Brauerei jährlich produzieren, also rund ein Fünftel mehr als die Produktion der Paulaner Brauerei am Nockherberg. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, ist eine spätere Erhöhung der Kapazität bereits berücksichtigt. 28 Meter sind die höchsten Gebäude der Brauerei. 25 % der benötigten Wärmeenergie werden aus in der eigenen Abwasseraufbereitungsanlage gewonnenem Biogas gedeckt. 60 % des Strombedarfs werden durch Blockheizkraftwerke selbst erzeugt. 230 LKW (460 Fahrten) werden in der Hauptsaison bei der maximalen Ausbaustufe von 5,0 Millionen Hektoliter täglich die Brauerei anfahren. Bei der zunächst gebauten Kapazität von 3,5 Millionen Hektoliter sind es deutlich weniger. Ein Großteil des Verkehrs (über 75 Prozent) wird über die Autobahnen A99 und A8 Richtung Stuttgart abgewickelt. Die ALBA BauProjektManagement GmbH übernahm beim Neubau der Paulaner-Brauerei in München-Langwied die Projektsteuerungsleistungen für die Brauereigebäude und deren infrastrukturelle Erschließung.