Frankfurter Allee 135 Wohn- und Büroquartier, Berlin

  • Visualisierung, Bildnachweis: © Baumschlager Eberle Berlin

Auf dem fast zwei Hektar großen Grundstück unweit des Berliner Rathauses Lichtenberg im urbanen Berliner Bezirk Friedrichshain direkt am S-Bahnhof Frankfurter Allee entsteht durch die Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE ein neues Quartier.

Leistungsbild: 
GÜ-seitige Projekt- und Planerkoordination, Projektsteuerung
Status: 
aktuell
Auftraggeber: 
PORR Deutschland GmbH
Architekt: 
Baumschlager Eberle, Berlin
Volumen: 
BGF oi. ca. 39.000 m² / ui. ca. 7.800 m²
Laufzeit: 
06/2017 to 10/2018
Standort: 
Frankfurter Allee 135
10367 Berlin
Deutschland
DE

Das Neubauprojekt vereint Wohnen, Arbeiten und Wohlfühlen in einem Quartier. Die neuen Wohngebäude werden als ergänzende Blockrandbebauung errichtet und beherbergen über 300 Mietwohnungen mit einem Mix aus kleinen, mittelgroßen und großen Wohneinheiten. Ergänzend dazu entsteht im dem 65 m hohen Büroturm an der Kreuzung Frankfurter Allee/ Möllendorffstraße fast 15.000 m² Gewerbemietfläche. Der Büroturm soll einen städtebaulichen Akzent setzen und zur Adressbildung des Quartiers beitragen. In beiden Tiefgaragen stehen insgesamt 145 Stellplätze zur Verfügung.
Im Zuge des Neubaus werden die Außenanlagen und der Stefan-Heym-Platz umgestaltet und in die bestehenden Strukturen integriert.
Das Projekt befindet sich in Realisierung. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2020 geplant.