Esplanade 41

  • Visualisierung
  • Visualisierung
  • Visualisierung

Revitalisierung des unter Denkmalschutz stehenden Finnlandhauses Esplanade 41 in Hamburg.

Leistungsbild: 
Projektsteuerung
Status: 
aktuell
Auftraggeber: 
BECKEN Development GmbH
Architekt: 
HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH (LP 1-5), Hamburg
Volumen: 
BGF oberirdisch ca. 6.500 m² BGF unterirdisch ca. 1.500 m²
Laufzeit: 
06/2015 to 04/2017
Standort: 
Esplanade 41
20354 Hamburg
Deutschland
DE

Das unter Denkmalschutz stehende Finnlandhaus wird eine Komplettsanierung erfahren und somit ein hochwertiger Bürobau mit einzigartigem Alsterblick werden. Nach erfolgter Entmietung wird zunächst das Gebäude komplett entkernt und die Fassade abgebaut, um dann die Grundlage für einen Neuausbau mit komplett neuer TGA und neuer Fassade zu haben. Die Besonderheit der Konstruktion besteht darin, dass die einzelnen Büroetagen über Zugbänder von oben am Kern abgehängt sind. Das revitalisierte Finnlandhaus wird gemeinsam mit dem angrenzenden Neubau "Esplace" und dem dritten Hochhaus, dem Burmah-Haus, Esplanade 39 ein ehemaliges städtebauliches Konzept verwirklicht und ein gelungenes Ensemble darstellen, das neue Standortqualitäten mit sich bringt