Inside alba

Persönlich und offen – die Menschen hinter ALBA. Wir möchten unsere Kunden auch gerne hinter die Kulissen von ALBA schauen lassen. Deshalb berichten hier unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ihren eigenen Erfahrungen, von Projekten und von vielen Themen mehr. Teilen Sie unsere positiven Praxiserfahrungen mit uns.

Veranstaltung des VDI-Arbeitskreises "Unternehmer & Führungskräfte"

Am 22.11.2018 fand in den Räumlichkeiten der ALBA Hauptniederlassung München eine Veranstaltung des VDI-Arbeitskreises „Unternehmer & Führungskräfte“ statt.

Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit Managementthemen auf Führungsebene und richtet sich an Unternehmer, Inhaber oder Leiter von Ingenieurbüros und Firmengründer sowie Führungskräfte wie Abteilungsleiter, Gruppenleiter und angehende Führungskräfte. Aber auch für andere Interessierte ist der AK offen.

Mit seinem Vortrag Human Innovation – ein Weg zur unternehmerischen Freiheit brachte der Referent, Herr Dipl. Ing. Holger Körber, Vortragsredner und Betreiber einer Innovationswerkstatt, den ca. 15 Gästen die inneren und äußeren Wirkungsmechanismen von Persönlichkeit, Verhalten/Kompetenzen, Kultur/Beziehungen und Systemen/Sozialen Strukturen näher. Herr Körber beschrieb die Fokussierung des persönlichen Handelns auf die wesentlichen und jeder Person eigenen Werte und Überzeugungen als wirkungsvolle Basis einer natürlichen Gestaltungskraft und Kreativität.

Ein anschließendes Buffet bot die Gelegenheit für vertiefende Gespräche mit dem Referenten und ein ungezwungenes Networking zwischen den Vertretern des VDI Bezirksvereins München, Ober- und Niederbayern, anwesenden ALBA-Mitarbeitern und den Gästen.

Zudem gab die Veranstaltung dem Niederlassungsleiter, Herrn Herz, die Gelegenheit, die ALBA und ihre Leistungen einem hochkarätigen Publikum vorstellen zu dürfen.

ALBA arbeitet zukünftig in Echtzeit vernetzt auf höchstem EDV Standard

Digitalisierung ist das Schlagwort unserer Zeit. Allerdings liegt der Unterschied im Detail. Der Schlüssel zum Erfolg liegt nicht in „DER Digitalisierung selbst“, sondern in der produktiven und effizienten Anwendung digitaler Hilfsmittel.

Für einen Projektmanager sind schnelle und effiziente Kommunikation und Entscheidungen ein wesentlicher Schlüssel für erfolgreiche Projekte. Zudem müssen diese im Kontext nachvollziehbar sein und bleiben. Daher setzt ALBA unternehmensweit auf moderne digitale Endgeräte und vernetztes Arbeiten in Echtzeit. Das Ziel ist es, Papier im Büro und damit die Frage nach effizienter Zeitgestaltung zu einheitlicher Ablage und Auffindbarkeit in den Hintergrund treten zu lassen. Stattdessen übernehmen zu einem großen Teil Datenbanken diese zeitraubenden Aufgaben. Dennoch bleiben „Zusammenhänge“ dokumentenübergreifend und revisionssicher bestehen.

Die Projektleiter gewinnen nennenswert Zeit und fokussieren sich auf Ihre Kernkompetenz: Vorausschauend „das Projekt zu denken“ und zu fördern, statt sich im Wortsinne „zu verzetteln“. Zusätzliche EDV-Möglichkeiten durch vernetzte Programme in der Cloud helfen dabei, trotz großer Entfernungen im Projektteam zu kommunizieren und „am Dokument“ zusammenzuarbeiten. Wo früher aufwändige Abstimmungen über „Mark-Up-Dokumente“ oder gar Austausch von Papier notwendig waren, ist es heute möglich Entfernungsbarrieren mühelos zu überwinden, direkt und in Echtzeit zu agieren und so effizient und fehlerreduziert im Team zu arbeiten.

Dies ist mindestens so wichtig, wie die derzeit in aller Munde befindliche Planung in BIM.

Wir werden diesen Weg konsequent weiter gehen.

Selbstverständlich werden alle Vorgaben der DS-GVO erfüllt und eingehalten.

Sommerfest 2017 in Mainz

Das bundesweite ALBA-Sommerfest startete am 06.07.2017 um die Mittagszeit mit einer Betriebsversammlung in Mainz. Ausgestattet mit einem guten Mittagessen sowie den letzten Neuigkeiten durch unseren Geschäftsführer Herrn Kirschbaum und durch den Betriebsrat ging es dann mit dem Zug weiter nach Nierstein, wo wir bereits vom Weingut Petershof mit einem Prosecco zur zünftigen Planwagenfahrt unter dem Motto „Weck, Worscht un Woi“ erwartet wurden. 3 Planwagen starteten und die Stimmung war sehr heiter. Endlich gab es auch mal wieder Gelegenheit zum individuellen bundesweiten Gedanken- und Informationsaustausch. Oder es wurde einfach nur gesungen…

3 Stunden Ausflug ins rheinhessische Weingebiet und einen heftigen Gewitterguss später wurden wir am Bahnhof Nierstein wieder abgesetzt. Wir fuhren mit dem Nahverkehrsbähnchen wieder zurück nach Mainz, um dort unseren kleinen Fußmarsch zur Weinkneipe „Am Holztor“ anzutreten. In diesem gemütlichen Ambiente und mit leckeren Köstlichkeiten aus der Region wurden weitere anregende, aber auch nicht ganz so ernste Gespräche mit viel Gelächter teilweise bis spät in den Abend geführt.

Am nächsten Tag wartete dann der Gutenberg-Express am Hauptbahnhof auf die gespannte ALBA-Mannschaft, die auf diese zwar sehr bequeme, aber aufgrund der großen Hitze auch sehr aufgeheizte Weise Mainz auf eine besondere Art kennenlernen durfte. Besonders einprägsam waren dabei die Geschichten rund um die Stephanskirche mit ihren Chagall-Fenstern, die eindrucksvolle Synagoge, das Schloss, das Regierungsviertel sowie die Fahrt in der Neustadt allgemein. Nach einer geführten Besichtigungstour durch das Gutenberg-Museum fand das schöne Betriebsfest im Proviantmagazin bei appetitlichem Mittagessen einen sehr schönen Abschluss.

Eröffnungsfeier des Hotels Holiday Inn Express Berlin - Alexanderplatz

Am 10.05.2017 fand die Eröffnungsfeier des bereits Ende März 2017 fertiggestellten Hotels der Marke Holiday Inn Express statt.

Der Hotelneubau in der Stralauer Straße 45 / Ecke Klosterstraße des Stadtbezirks Berlin - Mitte besteht aus 8 Obergeschossen und einem Untergeschoss mit Tiefgarage. Das mit 186 Gästezimmern ausgestattete Hotel hat im Erdgeschoss einen Frühstücksbereich, eine Lobby mit Rezeption und eine Bibliothek, in der eine kleine Ausstellung über die am Hotelstandort geborgenen archäologischen Funde informiert.

 

Zu den Gästen der Eröffnungsfeier zählte u. a. die Vorstandsvorsitzende der IHG InterContinental Hotels Group für Europa, Frau Angela Brav, die den Reigen der Redner zu dieser Feierlichkeit eröffnete. Neben der Ansprache der Hotelmanagerin, Frau Ines Meissner wurde der Hotelneubau von den Vertretern der Union Investment Real Estate GmbH, Herrn Volker Noack und Herrn Dr. Frank Billand sowie vom Vorstandsmitglied der UBM Development AG, Herrn Martin Löcker gewürdigt, bevor das Band - als symbolischer Eröffnungsakt – zerschnitten wurde.

ALBA übernimmt die Gesamtprojektsteuerung für den Zalando Campus

Am 07.09.2016 hat die Münchner Grund zum Spatenstich für den Neubau des Zalando Headquarter in Berlin Friedrichshain eingeladen.

Das neue Hauptquartier wird aus insgesamt 45.600 Quadratmetern Geschossfläche, einer eigenen Kindertagesstätte und einer Sportfläche auf dem Dach bestehen. Dort werden 2700 Mitarbeiter arbeiten. Mit den bestehenden Gebäuden wird der Zalando Campus dann insgesamt 5000 Menschen beherbergen.

Neben dem Architekten waren auch Gäste wie Bürgermeister Müller und Bausenator Geisel vertreten. Zalando ist eines der 20 stärksten Unternehmen in Berlin. Die Fertigstellung ist zum 10 jährigen Firmenjubiläum von Zalando im Jahre 2018 geplant.

vl. Marko Lehmann Porr, Entwurfsarchitekt Gunter Henn, David Schneider Geschäftsführer Zalando, regierender Bürgermeister Michael Müller, Christian Berger Geschäftsführer Münchner Grund, Bausenator Geisel

„Unsere Kunden bauen auf die Erfahrung von ALBA.“

Niederlassung Hamburg

„Auch nach vielen Jahren bei der ALBA macht mir meine Arbeit noch immer großen Spaß. Jedes Projekt ist einzigartig und herausfordernd… und das macht unseren Job auch so spannend und vielseitig.“

Niederlassung Rhein-Main

„Wir steuern ein Projekt nicht durch ein Übermaß an Schriftverkehr, sondern dadurch, dass wir die Lösungen herbeiführen.“

Niederlassung Berlin

„Wir sparen dem Bauherrn mehr Geld, als wir ihn kosten.“

Niederlassung München

Sommerfest 2016 in Hamburg

Das Fest begann mit einer Präsentation des innovativen Außenauftritts der ALBA durch die Geschäftsführung und Gastgeber.

Auf einer darauf folgenden Fußgänger-Rallye durch Speicherstadt und HafenCity konnten alle Teilnehmer viel Wissenswertes über die Enstehung sowie das Leben und Arbeiten dort erfahren. Nach dem Besuch des historischen Feuerschiffs ging es abends auf einer traditionellen Lichterfahrt durch die hell erleuchtete Speicherstadt und den Containerhafen. Der schöne und ereignisreiche Tag fand in Hamburgs höchster Bar „20up“ einen wunderbaren Abschluss.

So gab es auch am nächsten Tag auf der Betriebsversammlung einen regen Informationsaustausch. Frisch gestärkt bestieg die ganze Gruppe dann den Turm der Michaelis Kirche, um einen Blick von oben auf Hamburg zu werfen. Mit einem Doppeldeckerbus fuhren wir anschließend zur Besichtigung unserer Hamburger Projekte.

Einen perfekten Abschluss fanden wir dann im italienischen Restaurant „Alba“. Es war einmal mehr eine gelungene Veranstaltung und wir danken besonders unserer Hamburger Niederlassung für die tolle Organisation.

„Jedes Projekt ist einzigartig und hat besondere Herausforderungen.

Ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter, weil sie sich mit ihrer Persönlichkeit und Leidenschaft diesen Aufgaben stellen.

Gerade deshalb motiviert ALBA alle Projektbeteiligten immer wieder zu Höchstleistungen, um für Ihr Projekt erfolgreiche und individuelle Lösungen zu finden.

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie zukünftig vom Erfolg durch ALBA berichten werden.“

Marc Kirschbaum, Geschäftsführer